• 001-slogan-sepp.png
  • 002-slogan-365.png
  • 003-slogan-blsv.png
  • 004-slogan-jhp.png
  • 005-slogan-lernanstoss.png
  • 006-slogan-ipreis.png
  • 007-slogan-psd.png
  • 008-slogan-zeichen-setzen.png
  • 009-slogan-phineo.png
  • 010-slogan-dosb.png

Dank Crowdfunding neuer Basketball-Platz auf dem Heuchelhof

(17.06.2017) Mehr als fünfzig namhafte Unterstützer wie die Dirk-Nowitzki-Stiftung, die Basketball-Nationalmannschaft oder der Oberbürgermeister haben bei der Spendensammlung für den neuen Basketball-Platz auf dem Heuchelhof mitgewirkt. Nun wurde der neue Platz als Teil des offenen Sportangebots „Nightkick“ feierlich eröffnet.

Bereits seit 2015 können Kinder und Jugendliche auf dem Heuchelhof kostenlos das Sportangebot im Skateboard und Fußball nutzen. Nightkick heißt das Modell des Sportclub Heuchelhof, bei dem Bewegungsangebote auch für Heranwachsende gemacht werden, die nicht Mitglied im Stadtteilverein sind. Was Nightkick bislang aber noch fehlte war ein geeigneter Basketball-Platz.

Der wurde nun durch eine Spendensammlung der besonderen Art möglich. Zahlreiche prominente Unterstützer und Spender wie Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, die Dirk-Nowitzki-Stiftung und auch regionale Prominenz wie der Oberbürgermeister sowie die Stadträte Judith Jörg und Wolfgang Scheller trugen dazu bei, die Finanzierung des neuen Platzes zu sichern. Insgesamt mehr als 50 private und öffentliche Spender beteiligten sich an der Crowdfunding-Aktion.

Mehr als 40.000 Euro investiert

Auch Dank der großzügigen Spenden der Sparkasse sowie der Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung kam so der Gesamtbetrag von über 40.000 Euro zusammen und wurde in den Bau des Basketball-Platzes investiert. Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake eröffnete im Beisein zahlreicher Spender die neue Sportmöglichkeit und lobte das Engagement des Vereins als vorbildlich: „Es ist schon etwas sehr besonderes, was der SC Heuchelhof hier für die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil leistet und verdient unser aller Anerkennung“.

Im Anschluss versuchten sich die anwesenden Spender im Körbe werfen, mussten aber alsbald einsehen, dass die Kids beim anschließenden Turnier deutlich talentierter waren. Gleich bei der Eröffnung war der Andrang der Jugendlichen so groß, dass der Nutzen für den neuen Platz sofort offenkundig wurde. „In Zukunft wird Nightkick ein offenes Sportangebot in Zusammenarbeit mit der Bambi-Stiftung bieten, bei dem die Jugendlichen des Stadtteils für Bewegung und Begegnung begeistert werden.“, erläutert Vereinsvorstand Heinz Reinders die weiteren Planungen für das durch den DOSB mit dem „Stern des Sports“ ausgezeichneten Projekts.

Top