• 001-slogan-sepp.png
  • 002-slogan-365.png
  • 003-slogan-blsv.png
  • 004-slogan-jhp.png
  • 005-slogan-lernanstoss.png
  • 006-slogan-ipreis.png
  • 007-slogan-psd.png
  • 008-slogan-zeichen-setzen.png
  • 009-slogan-phineo.png
  • 010-slogan-dosb.png

Die Geschäftsstelle des SC Heuchelhof hat an folgenden Tagen geschlossen:

  • Mittwoch, 08. Juli 2015
  • Freitag, 10. Juli 2015

In den Sommermonaten bleibt die Geschäftsstelle in der Zeit von Montag, den 10.08. bis einschließlich Donnerstag, den 03.09.2015 geschlossen. Ab dem 04. September 2015 ist die Geschäftsstelle wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

(28.06.2015) Der Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. in Berlin hat das Mädchenfußball-Projekt der SC Heuchelhof-Dragons für seinen Engagement-Preis 2015 nominiert. Dies ist eine große Ehre für den Verein. Die Nominierung heisst aber auch, dass unser Engagement bundesweit wahrgenommen und anerkannt wird.

Wir bekommen nicht jeden Tag Post aus Berlin. Eigentlich sogar recht selten, wenn man es genau nimmt. Um so schöner, wenn der Umschlag vom Bundesverband Deutscher Stiftungen kommt und darin ein Schreiben ist, in dem wir für den Deutschen Engagement-Preis 2015 nominiert werden. Und das ist nicht irgendeine Auszeichnung. Das ist der "Preis der Preise" für freiwilliges Engagement - sozusagen der Oscar unter den Ehrenamtspreisen in Deutschland. 

Zugegeben, nicht jeder gewinnt am Ende den Oscar, aber zum engen Kreis der Nominierten aus ganz Deutschland zu gehören, fühlt sich schon sehr gut an. Geehrt werden wir für unser Engagement im Mädchenfußball und den Erfolg des Projekts "M4All - Migranten-Mädchen Machen Mit im Alltagssport". Dabei geht es uns darum, Mädchen durch niederschwellige Angebote in Kita, Grundschule und Verein für das Fußball-Spielen zu begeistern. Im Schreiben heißt es dazu: "Der Deutsche Engagementpreis ehrt herausragend engagierte Personen, Projekte und Initiativen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Nominierung annehmen." - Machen wir gerne und sind gespannt. "The Oscar goes to...!" 

(22.06.2015) Sportvereine werden nur sehr selten evaluiert und in der Qualität ihrer Arbeit durch wissenschaftliche Studien eingeschätzt. Der SC Heuchelhof wurde in einer Evaluationsstudie durch ein Forschungsteam der Universität Würzburg untersucht. Die Ergebnisse zeigen eine sehr hohe Zufriedenheit von Eltern, deren Kinder aktive Mitlgieder des SC Heuchelhof sind. Besonders hoch wird die Kompetnz der ÜbungsleiterInnen eingeschätzt.

In ihrem insgesamt 179-seitigen Bericht kommt das Autorinnen-Team zu dem Ergebnis, dass "der SC Heuchelhof ein von seinen Mitgliedern und deren Eltern geschätzter Verein ist, "was sich in den durchweg positiven, hohen Zufriedenheitswerte, die erzielt wurden" zeige. Weiterhin attestiert die Evaluation dem Verein: "Hinsichtlich der kindlichen Entwicklung konnte die vorliegende Untersuchung bestätigen, dass im Verein sowohl motorische als auch soziale Kompetenzen gefördert werden". Damit bekräftigt diese Außenperspektive den positiven Weg, den der SC Heuchelhof in den vergangenen Jahren durch das unermüdliche Engagement seiner Ehrenamtlichen eingeschlagen hat.

Besonders hervorstechend ist, dass die Kompetenzen der ÜbungsleiterInnen in allen erfassten Abteilungen durch die Eltern als ausgezeichnet angesehen werden. Sowohl ihre fachlichen Fähigkeiten als auch ihre Fähigkeiten, mit den Kindern umzugehen und deren Entwicklung zu fördern, erhalten sehr großen Zusprich durch unsere Elternschaft.

Verbesserungsmöglichkeiten sieht die Studie vor allem in der besseren Kommunikation von Vereinsangeboten. Kleinere Abteilungen wie Ju-Jutsu oder Boxen müssen vom Hauptverein besser präsentiert werden, auch die Hausaufgabenhilfe und die kostenlose Schuhbörse sind noch zu wenig bekannt. Dies sollte sich bis zur nächsten Evaluation in zwei Jahren ändern lassen.

Die Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung widmet sich der Unterstützung sozialer und kultureller Projekte in der Region und fördert in diesem Jahr auch das Projekt Nightkick des SC Heuchelhof und des Jugendzentrums am Heuchelhof. Von dem Geld wird der erfolgr Bau der Rundum-Bande des neuen Street Soccer-Courts finanziert.

Für das JuZ nahm Tatjana Hering und für den SC Heuchelhof der 1. Vorsitzende Heinz Reinders den symbolischen Scheck entgegen. In einer feierlichen Runde bot sich so die Möglichkeit, dem Stiftungsvorstand sowie den weiteren Gästen das Anliegen des Projekts vorzustellen und für die Sozialprojekte am Heuchelhof zu werben.

Das Projekt Nightkick hat das Kuratorium durchweg überzeugt und die große Zustimmung shclägt sich auch darin nieder, dass das Projekt in dieser Vegaberunde die zweithöchste Fördersumme zugesprochen bekam. In seiner Laudatio würdigte Stiftungsvorstand Jürgen Kirchner die vorbildliche Zusammenarbeit von Verein und Jugendzentrum und zeigte sich vom großen Engagement auf dem Heuchelhof beeindruckt.

Die Fördergelder der Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung werden zur Refinanzierung der Rundum-Bande des neuen Soccer Courts verwendet. Diese musste wegen der besonderen Verhältnisse vor Ort eigens für das Projekt gebaut werden und trägt zu einer deutlich größeren Attraktivität des Sportangebots für die Kids im Kiez bei.

Top